Root over NFS für Normalsterbliche?

Autor: Sebastian Schaper (sebastian_at_schaper-web.de)
Datum: 09. Oct 2003


Hallo zusammen,

In dem LTSP-Zusammenhang hätte ich auch mal eine Frage an die Runde:

Ich habe eine Debian Woody Installation mit einigen Extras, die ich als
mp3-Player mit Palm-Fernbedienung (http://www.giantdisc.com) für's Wohnzimmer
nutzen möchte. Die Funktionalität des Ganzen ist mittlerweile komplett
gegeben (puh!).

Da ich im Wohnzimmer eigentlich keine nervige Platte haben möchte, würde ich
jetzt gerne die Festplatte loswerden, sprich: die komplette Platte in ein per
NFS mountbares Verzeichnis auf dem Fileserver kopieren und sie dann ausbauen.

Wie bekomme ich es hin, daß der Rechner vom Netz bootet und dann wie gewohnt
das Dateisystem benutzen kann, nur eben nicht lokal, sondern übers LAN? Mit
LTSP habe ich bereits herumgespielt, das taugt für diesen Zweck allerdings
nur bedingt, da das Programm wegen der mp3-Wiedergabe auf dem Client und
nicht auf dem Server laufen soll (Sound über's LAN zu schicken muß nicht
sein). Das ganze lief dann auf eine ziemliche Bastelaktion hinaus, die nicht
wirklich funktionierte (Zugriff auf die serielle Schnittstelle hat nicht
funktioniert).

Was ich gerne hätte, wäre aber ein komplett per NFS laufendes reguläres
System, so daß ich auf dem Client auch mal ein apt-get upgrade machen könnte,
um neue Versionen einzuspielen. Das Dateisystem müßte auch nicht von mehreren
Clients geshared werden wie bei LTSP, sondern wäre nur für diesen einen
Client da.

Ich habe einige Root-over-NFS-HOWTOS gelesen, bin dadurch aber noch verwirrter
als vorher. Ich habe aber den Eindruck, daß einige der HOWTOs schon ziemlich
alt sind. Muß das denn so kompliziert sein? Hat jemand so etwas schonmal
hinbekommen?

Viele Grüße,

Sebastian

-- 
Sebastian Schaper
Wiesengrund 22
69234 Balzfeld
Tel. 06222-307745
http://www.schaper-web.de

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 09. Oct 2003 CEST