Re: [Talk] Mobile Computing

Autor: Sascha Morr (ml_at_sturmkind.info)
Datum: 09. Oct 2003


Hallo,

ich habe zwar kein Notebook und beschäftige mich auch wenig mit dem Thema aber ich habe mal eine Frage.

Warum nimmt man nicht einen Server auf dem alle Daten abgelegt sind und auch die Programme laufen und bindet daran via LAN/WLAN (später evtl. UMTS) einen grafischen Client an? Der Client muß nicht viel Leistung haben sondern nur lange Laufzeiten und ein geringes Gewicht, einen kleinen wen möglich austauschbaren Speicher (z. B. Compact Flash Karte) sowie die nötigen Schnittstellen. Dazu ein Netzwerkprofilmanagement in dem Man die nötigen Zugangsdaten einstellen kann, so das man dann schnell auf alle möglichen Netzwerke zugreifen kann. Man könnte z. B. noch einen PCMCIA-Schacht einbauen um eine gewisse Erweiterbarkeit zu schaffen aber wen das Gerät mit den nötigen Schnittstellen ausgestattet ist dürfte es doch kein Problem sein auch extern Tastatur, Maus, Festplatten etc. anzuschließen.

Dieser Ansatz würde doch, immer vorausgesetzt das man sich in ein Netz einloggen kann, die totale Mobilität gewährleisten oder?

Grüße
Sascha


Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 09. Oct 2003 CEST