Re: [Talk] Mobile Computing

Autor: Robert Schiele (rschiele_at_uni-mannheim.de)
Datum: 08. Oct 2003


On Wed, Oct 08, 2003 at 11:18:27PM +0200, Michael Lestinsky wrote:
> Hallo zusammen,
>
> was für Strategien habt ihr euch zugelegt, wenn ihr mit euren Notebooks in
> verschiedenen Netzwerken unterwegs seid? Die Konfiguration der
> Netzwerklayer ist ja dank dhcp kein ernsthaftes Problem mehr, ich denke
> viel mehr an solche Geschichten, wie Proxy-Einstellungen im Browser,
> Smarthost-Eintrag für Sendmail, Imap-Server?...
>
> Mein derzeitiger Ansatz sieht so aus, das ich in meiner .profile folgendes
> stehen habe
>
> | case `route get default | awk '/gateway/ { print $2 }'` in
> | *.mpi-hd.mpg.de) export http_proxy=...
> | cp .muttrc.work .muttrc
> | ;;
> | *.lestinsky.de) export http_proxy=http://magrathea:8080/
> | cp .muttrc.home .muttrc
> | ;;
> | *) ;;
> | esac
>
> und die Browserkonfiguration über Mozilla-Profile mache. Nach diesem
> Schnittmuster lassen sich auch noch ein paar andere Benutzereigene
> Einstellungen machen. Systemeinstellungen ließen sich ähnlich in
> dhclient-script, resp. /etc/dhclient-*-hooks einkneten. Aber so richtig
> elegant finde ich das eigentlich nicht. Gibt es einen kanonischen Ansatz
> für das Problem?

An jeder Stelle einzeln rumfriemeln ist ziemlich aufwendig und
fehleranfaellig. Warum verwendest du nicht einfach ein Schema-Management-Tool.
Ich benutze zum Beispiel SCPM von Joachim Gleissner, welches relativ brauchbar
ist.

Robert

-- 
Robert Schiele			Tel.: +49-621-181-2517
Dipl.-Wirtsch.informatiker	mailto:rschiele_at_uni-mannheim.de



Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 08. Oct 2003 CEST