[Talk] Mobile Computing

Autor: Michael Lestinsky (michael_at_lestinsky.de)
Datum: 08. Oct 2003


Hallo zusammen,

was für Strategien habt ihr euch zugelegt, wenn ihr mit euren Notebooks in
verschiedenen Netzwerken unterwegs seid? Die Konfiguration der
Netzwerklayer ist ja dank dhcp kein ernsthaftes Problem mehr, ich denke
viel mehr an solche Geschichten, wie Proxy-Einstellungen im Browser,
Smarthost-Eintrag für Sendmail, Imap-Server?...

Mein derzeitiger Ansatz sieht so aus, das ich in meiner .profile folgendes
stehen habe

| case `route get default | awk '/gateway/ { print $2 }'` in
| *.mpi-hd.mpg.de) export http_proxy=...
| cp .muttrc.work .muttrc
| ;;
| *.lestinsky.de) export http_proxy=http://magrathea:8080/
| cp .muttrc.home .muttrc
| ;;
| *) ;;
| esac

und die Browserkonfiguration über Mozilla-Profile mache. Nach diesem
Schnittmuster lassen sich auch noch ein paar andere Benutzereigene
Einstellungen machen. Systemeinstellungen ließen sich ähnlich in
dhclient-script, resp. /etc/dhclient-*-hooks einkneten. Aber so richtig
elegant finde ich das eigentlich nicht. Gibt es einen kanonischen Ansatz
für das Problem?

-- 
Mitchell's Law of Committees:
        Any simple problem can be made insoluble if
        enough meetings are held to discuss it.

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 08. Oct 2003 CEST