Re: Alternative zu NFS

Autor: Robert Schiele (rschiele_at_uni-mannheim.de)
Datum: 01. Sep 2003


On Mon, Sep 01, 2003 at 01:50:34PM +0200, Jochen Lillich wrote:
> Hi Robert,
>
> Am Mon, 2003-09-01 um 10.44 schrieb Robert Schiele:
>
> > Solange du also nicht verraetst, was du als Luecke von NFS
> > ansiehst, kann dir auch sicher niemand auf qualifizierte Art und Weise eine
> > fuer diesen Zweck bessere Alternative sagen.
>
> Die Lücke wurde doch genannt: dass NFS seine Benutzer nicht selbst
> authentifiziert. Ein NFS-Server interpretiert eine Benutzer-ID einfach
> in seinem Kontext, obwohl der Benutzer in einem anderen Kontext (dem des
> Clients) zu dieser ID gelangte. Zu viel Vertrauen für ein sicheres
> System.

NFS geht vom Design her einfach davon aus, dass alle beteiligten Rechner einer
Verwaltungsdomaene unterliegen. Dann ist das ganze kein Problem. Was meinst
du, warum das traditionell so eng mit NIS vermascht ist?

Wenn man es natuerlich fuer Sachen einsetzt, fuer die es nicht entwickelt
wurde, dann kann man leicht mal eine Ueberraschung erleben. Das generell als
"Luecke" zu bezeichnen finde ich aber etwas gewagt. Du popelst dir doch auch
nicht mit einem Loeffel die Augen aus dem Gesicht und behauptest danach,
Loeffel seinen gefaehrlich, weil sie zur Erblindung fuehren.

Robert

-- 
Robert Schiele			Tel.: +49-621-181-2517
Dipl.-Wirtsch.informatiker	mailto:rschiele_at_uni-mannheim.de



Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 01. Sep 2003 CEST