Re: [Talk] Was ist Kopierschutz?

Autor: Christian Weisgerber (naddy_at_mips.inka.de)
Datum: 15. Jul 2003


Michael Lestinsky <michael_at_lestinsky.de> wrote:

> Mir stellt sich nun die Frage, was einen Kopierschutz eigentlich auszeich-
> net.

Das, wie auch die Frage, was denn nun genau Werkzeuge zur Umgehung
eines solchen und nicht nur zufällig dafür zu gebrauchende sind,
wird die Rechtsprechung dann allmählich festlegen.

> Bleiben wir der Einfachheit halber beim Beispiel Audio-CD. [...]
> Wie funktioniert nun also der Kopierschutz und warum merke ich nichts von
> selbigem?

Siehe diverse c't-Artikel, aber ich glaube die Frage war eher
rhetorischer Natur.

> Warum versucht die Unterhaltungsindustrie nicht den Kunden zum Kauf der
> Produkte zu bewegen, indem sie einfach _gute_ Produkte anbietet? Ich habe
> inzwischen mit einigen Leuten darüber diskutiert und der allgemeine Tenor
> war: die Produkte sind es einfach nicht wert gekauft zu werden.

Tja. Ich habe den Kauf von Audio-Trägern auch weitgehend eingestellt.
Das Verhalten der Musikindustrie bzw. die Berichte der c't darüber
haben mich als Kunde völlig verunsichert: viele CDs sind keine,
entsprechende Markierungen unzuverlässig. Mein Plextor mag die
falschen Silberlinge auslesen oder abspielen, aber wird das auch
mein Audioradio tun? Oder umgekehrt? Das ist mir die Mühe schlicht
nicht wert.

Dazu kommt, dass das Angebot der Musikindustrie mir auch keinen
sonderlichen Kaufanreiz mehr bietet. Ich bin nun einmal keiner der
offenbar hauptsächlich angesprochenen Halbwüchsigen mehr.

Ähnlich die Situation bei DVDs. Die Regionalcode-Wirren machen
dieses Medium genau dort, wo es für mich interessant wäre, unattraktiv.
Aber die fünftausendste Variante von unnewtonsch durch die Luft
geworfenen Autos und riesigen Kerosinfeuerbällen muss ich mir auch
nicht ansehen.

> Schöne neue Welt.

Das kommt nun darauf an, ob man die Gesetzgebung für sich als
moralisch verpflichtend empfindet oder als Fremdbeherrschung, bei
der es darum geht sich nicht erwischen zu lassen. Die meisten
Menschen belegen wohl eine Zwischenposition.

-- 
Christian "naddy" Weisgerber                          naddy_at_mips.inka.de

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 15. Jul 2003 CEST