Re: Mini-ITX (war Shuttle)

Autor: Alexander Holler (holler_at_ahsoftware.de)
Datum: 20. Jun 2003


Hallo,

--On Freitag, 20. Juni 2003 16:26 +0200 Jochen Lillich <jl_at_teamlinux.de>
wrote:

> Am Fre, 2003-06-20 um 12.13 schrieb Michael Sommer:
>> > Aber wenn du es richtig leise willst und keinen MHz-Bolidn brauchst:
>> > Hast du dir mal diese MiniITX-Systeme, wie die VIA EPIA-Reihe
>> > angeschaut?
>> Superidee.
>> Ich schau mir grad die Preise an. MiniITX scheint genau das richtige zu
>> sein.
>
> Naja, solange VIA keine Linux-Treiber rausbringt, bieten dir die Teile
> unter Umständen mehr Optik als Funktion...

Also ich betreibe seit einigen Monaten mehrere Rechner mit Mini-ITX-Boards.
An Treiber braucht man für einen Server lediglich das LAN-Modul, das ist im
Kernel mit drin. Die TV-Ausgabe einer normalen Konsole funktioniert auch
ohne weiteres, es gibt aber auch spezielle Treiber, die etwas mehr
Funktionen für die TV-Ausgabe bieten. Da die Onboard-VGA ein Trident-Chip
ist, sollte auch X kein Problem sein (hab ich nie getestet, der mplayer in
der console funktioniert aber ;)). Für Sound liefert alsa auch alles was
man braucht, lediglich für die erweiterten Multimediafähigkeiten (mpeg oder
was sonst manche mini-itx bieten) muss man wohl einen Treiber suchen.

Gruß,

Alexander


Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 20. Jun 2003 CEST