Re: vmware und SuSE 8.2

Autor: Robert Schiele (rschiele_at_uni-mannheim.de)
Datum: 09. Jun 2003


On Mon, Jun 09, 2003 at 05:19:32PM +0200, burkhard schaefer wrote:
> Hallo,
>
> ich wollte heute vmware 3.1 auf einer SuSE 8.2 mit 2.4.20-4GB-Athlon
> Kernel installieren. Wenn ich vmware-config.pl aufrufe werde ich gefragt
> wo die Kernel Header sind und ein default-Verzeichnis ist angegeben.
> Soweit so gut, in dem Verzeichnis ist auch alles vorhanden, dann
> verkündet mir vmware, dass das Verzeichnis (2.4.20-4GB) nicht
> übereinstimmt mit dem Kernel (2.4.20-4GB-Athlon) und deshalb nicht
> weitergemacht werden kann.
>
> Wie verkünde ich vmware, dass das der richtige Kernel ist?

Grundsaetzlich muessen Kernel-Sourcen zuerst konfiguriert werden, bevor sie
mit Programmen wie VMware benutzt werden koennen. Bei einem SuSE-System geht
das zum Beispiel mit:

cd /usr/src/linux
make cloneconfig
make dep

Danach kann VMware konfiguriert werden.

Robert

-- 
Robert Schiele			Tel.: +49-621-181-2517
Dipl.-Wirtsch.informatiker	mailto:rschiele_at_uni-mannheim.de



Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 09. Jun 2003 CEST