Re: Backup mit Hardlinks

Autor: Werner Holtfreter (Holtfreter_at_gmx.de)
Datum: 08. Jun 2003


Hallo Alexander,

am Samstag, 7. Juni 2003 23:08 schrieb Alexander Holler:

> > Ein Kommando, dass die Größe eines Verzeichnisses rekursiv
> > ermittelt, habe ich nicht gefunden - gibts das nicht?
>
> du

Ich war blind. Und auch der erste gefundene Newsbeitrag meinte,
dafür muss man ein Skript basteln.

Mit den richtigen Optionen wird der Platzbedarf wie erwartet
angezeigt (alles in kByte):

pc1:/home # du -cs backup.?
561701 backup.0
313 backup.1
321 backup.2
2061 backup.3
337 backup.4
313 backup.5
313 backup.6
321 backup.7
565677 insgesamt

Hier ist mein fertiges Skript dazu. i werde ich auf 50 setzten,
kostet ja kaum Platz und keine zusätzliche Zeit. Mit i=50 nur 37
Sekunden, DMA ist ausgeschaltet.
Die Schleife mit den 50 mv-Befehlen liegt dabei unter 1 Sekunde.
Unter nicht-ReiserFS dauert das möglicherweise länger, dann wird
man wohl statt der Rotation einen Zeiger abspeichern und gleich das
älteste Backup überschreiben. Weiter Fortentwicklung wäre dann,
statt des ältesten Backup das Backup nach dem
Türme-von-Hanoi-Verfahren auszuwählen. Das kommt als nächstes.

#! /bin/sh
# rsync-backup

# Anzahl der Backupsätze 0...i:
i=7

cd /home

rm -rf backup.$i
while [ $i -ge 2 ]
do
 mv backup.$[i-1] backup.$i
 i=$[i-1]
done
cp -al backup.0 backup.1
rsync -a --delete werner/ backup.0/
touch backup.0

Ich starte es unter SuSE durch Aufruf aus /etc/init.d/boot.local
Auch chron ist möglich, man wird dabei aber vermutlich hinnehmen
müssen, dass gerade geschriebene Dateien defekt sind, zumindest
aber, dass verschiedene Dateien zueinander nicht konsistent sein
könnten. Da fehlt der von Michael gepriesene Snapshot:

"Der "-L" Parameter ist eine Eigenheit, die mir bislang nur von
FreeBSD 5.* bekannt ist, ihre Funktion ist es ein Snapshot des
Filesystems zu erzeugen, und diesen Snapshot dann zu sichern,
während sich das zugrunde liegende Dateisystem zwischendurch ändern
kann."

Die *erste* *Etappe* meiner Backup-Strategie ist funktionsfähig :-))
Als Anfänger freue ich mich über Kritik!

-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 08. Jun 2003 CEST