Re: Durchsatz von tar -> DLT // Blockgrößen

Autor: Alexander Holler (holler_at_ahsoftware.de)
Datum: 07. Jun 2003


Hallo Raphael,

--On Samstag, Juni 07, 2003 12:39:13 +0200 "Raphael H. Becker"
<Raphael.Becker_at_gmx.de> wrote:

> Ich habe schon etwas mit Blockgrößen von tar rumprobiert, um den eher
> erbärmlichen Durchsatz von nur 2.5MB/sec beim Schreiben aufs Tape zu
> beschleunigen, es sollte (ohne KOmpression) bei etwa 5MB/sec liegen.
> Kompression ist per mt abgeschaltet.

Die Blockgröße von tar hat nichts mit der Blockgröße des Bandes zu tun. In
der Regel bringt das Einstellen der Tar-Blockgröße nicht sonderlich viel,
die der Bandblockgröße aber evtl. einiges. So zumindest meine Erfahrungen.

Die Blockgröße des Bandes stellt man mit mt setblk n ein.

Soweit ich weiß, erkennt tar auch selbstständig kein Bandende (nur den
Fehler wenn das Band voll ist), bei Multivolume richtet es sich nur nach
dem, was man ihm als Bandlänge per Parameter mitgibt.

Gruß,

Alexander


Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 07. Jun 2003 CEST