linux boot disk & root & init

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Autor: Thorsten Hirsch (t.hirsch_at_web.de)
Datum: 24. Feb 2003


Servus!

Mein toller neuer Rechner hat einen hpt370-Chip onboard. Leider. Denn
dieser wird nicht so richtig unterstützt (mehr dazu im nächsten Absatz).
Ich hab' herausgefunden, dass ich zum aktuellsten Kernel den ac-Patch
benötige. Kein Problem, hab mir also einen 2.4.21pre4 mit
2.4.21pre4-ac1-Patch gebacken.
Treiber für ext2 und hpt370 natürlich aktiviert, da mein root fs ext2
ist und die Platte am hpt370 angeschlossen ist.

Diesen Kernel hab ich dann auf ne bootdisk kopiert (mit dd), weil ich
das alles ja an nem anderen Rechner machen muss, solange ich nicht auf
meinen neuen draufkomm. Mit "rdev -R /dev/fd0 0" und "rdev /dev/fd0
/dev/hde3" konnte ich noch die root-Partition einstellen (dies ging
sogar an meinem neuen Rechner, nachdem ich ihn mit der Gentoo1.4rc2-CD
gebootet hab, da deren Kernel den hpt370 erkennt und die Platten unter
/dev/hde und /dev/hdg einbindet, aber er hat das gleiche Problem wie
alle 2.4.18er bis 2.4.20er Kernel: das mounten einer Partition vom
hpt370 führt zum Absturz).

Also: Diskette rein, Kernel wird geladen, Platten erkannt, root fs
erfolgreich eingebunden, danach folgendes:
-----------------
Warning: unable to open an initial console
Kernel panic: No init found. Try passing init= option to kernel.
-----------------

Tja, und nu?

Gruß,
Thorsten

P.S.: Das root fs ist eigentlich ext3, hab' leider vergessen das in den
Kernel einzukompilieren, aber daran dürft's nicht liegen, denn ext3 wird
als ext2 gemountet...sagt zumindest der Kernel (-->
"Warning...ext2_red_super: mounting ext3 filesystem as ext2"). Oder
kann's doch daran liegen?


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.4 : 24. Feb 2003 CET