Re: Anregung: Mailing Liste öffnen, SPAM-Abwehr mit spamassassin

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Autor: Moritz Moeller-Herrmann (moritz_at_moeller-herrmann.de)
Datum: 23. Dec 2002


Am Montag, 23. Dezember 2002 13:24 schrieb Michael Lestinsky:
> Am 23.12.'02 schrieb Moritz Moeller-Herrmann:

> > Warum nicht ein zweistufiges Filtersystem verwenden? Mails werden nur
> > durchgelassen, wenn sie
> > A) Entweder von registrierten Mitgliedern der Liste stammen oder
> > B) durch spamassassin gelaufen sind.

> Ich werde mir Spamassassin mal naeher anschauen.

> Solche automatisierten Filtersysteme haben aber ein systematisches
> Problem: Es handelt sich (IMO) um Zensur.

Da bin ich anderer Meinung. Das muss nicht Zensur sein.
Zum einen markiert spamassassin die Mails zunächst nur, das Filtern kann jeder
für sich selbst machen, wenn man will.
Zum anderen kann man ja die Mails der registrierten Listenbenutzer vom
spamassassin verschonen. Im Endeffekt kommen also mehr Mails auf die Liste
als weniger, das ist das Gegenteil von Zensur.

> Du darfst nicht vergessen, dass dies hier eine oeffentliche Liste ist, da
> will ich nicht durch ein paar heuristische Methoden entscheiden "Spam oder
> nicht". Die Grenze zwischen Spam und legitimen Mails legt jeder anders.
> Was also fuer die private Inbox durchaus brauchbar erscheint, ist es fuer
> ein oeffentliches Forum wie diese Liste nicht zwangslaeufig.

Ich kenne mehrere Entwicklerlisten (gmane, lftp-devel), die spamassassin
verwenden und keine Probleme damit haben. Ich würde allerdings nicht filtern,
nur markieren.

> Letzten Endes
> bin ich als Listenadmin es, der Regeln festlegt was darf und was nicht.
> Und den Zensur-Schuh will ich mir nicht so gerne anziehen.

Letztlich bestimmt die Mehrheit über DCC, razor und pyzor, was als SPAM
angesehen wird. Zudem ist spamassassin sehr fein justierbar.

> Das Whitelisting wie wir es betreiben ist dagegen keine Zensur, da hier
> nicht anhand von Ansehen der Person oder Inhalt gefiltert wird. Jeder darf
> sich mit beliebig vielen Adressen eintragen. Fuer einen Autor ist dies ein
> vertretbarer Aufwand, wenn er ein _in seinem Sinne_ berechtigtes Interesse
> an der Zustellung der Mail hat.

Whitelisting lässt sich mit Inhaltskontrolle für nicht gelistete Absender m.E.
prima vereinbaren.

Ciao,

Moritz Moeller-Herrmann


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.4 : 23. Dec 2002 CET