Re: vype - Linux

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Autor: Raphael H. Becker (Raphael.Becker_at_gmx.de)
Datum: 26. Nov 2002


Christopher Wieser wrote:

> Man Frage ist wie man sich dann "einwählt" und autifiziert oder erhält
> man direkt von der Vype-Box (Ethernet-Anschluss) die Verbindung ins
> Netz?
> Ich bin für jeden Hinweis dankbar

AFAIK: Man bekommt bei der ersten "Verbindung" eine IP-Adresse vom
DHCP-Server zugewiesen. Diese bekommt man dann immer wieder, kann diese
also statisch verwenden. Ja, es ist einfach nur Ethernet, kein PPPoE
oder aehnliches, das Modem selbst hat die notwendige Intelligenz.

Hab leider selbst kein vype, aber das, was ich bisher so gesehen habe,
funktioniert genau so. Man bekommt soagr mehrere IPs, wenn man merhere
Rechner mittels HUB an das MOdem haengt ... in einer WG mal so gesehen.

Gruss
Raphael Becker

-- 
Für das, was einige Frauen mit ihrem Körper machen,
würden Gebrauchtwagenhändler jahrelang hinter Gitter kommen.
                       Sascha Beutler zum Thema Kosmetik etc

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.4 : 28. Nov 2002 CET