Re: Spam blockieren?

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Autor: Mark Seuffert (captain_at_pirate.de)
Datum: 03. Oct 2002


Hai Sebastian!

Sebastian Stark schrieb am 3 Oct 2002 (you wrote):

> On Tue, Oct 01, 2002 at 01:30:11AM +0200, Mark Seuffert wrote:
> > Soetwas wie ein Perlfilterscript mit Datenbank, Idee: alle unbekannten
>
> Du hast gerade mal eine Idee formuliert und weißt aber schon, in
> welcher Sprache du das implementieren willst? Warum Perl? Weil du es
> kennst? Oder weil du es als sinnvoll für sowas erachtest?

Ich mag Perl.

> Spammer geben oft sehr wohl eine verwendbare Absender/reply-to Adresse an.
> Es gibt nämlich immer wieder Leute, die meinen, wenn man die dann benutzt,
> um dem Spammer mitzuteilen, daß man diese Spammail gar nicht bestellt hat
> und daß man es überhaupt ziemlich doof findet und so weiter, daß das dann
> irgendeinen Nutzen hat, außer dem, daß der Spamversender sich ins Fäustchen
> lacht, ein Kreuzchen macht und nun weiß, daß die E-Mail Adresse tatächlich
> auch noch benutzt wird.
>
> Postfächer, die jemand liest, und auch noch jemand dermaßen engagiertes,
> versetzen Profi-Spammer in Jauchzen und Frohlocken.

Denk weiter....

Mails dieses Spammer landen weiterhin ungelesen im Müll, da er sich nicht
authentifiziert hat. Genau was man erreichen wollte! Happy happy joy joy!
Lediglich ein paar weitere begrenzt-gültige Mülleinträge landen in der
anwachsenden Datenbank des Spammers.
Falls der Spammer sogar antworten sollte, hast Du zwei eindeutige und
dauerhafte Ansprechpartner für Anwalt und Blacklist, den Spammer und sein
ISP.

Zu früh hat er frohlockt, der böse Sherif von Notingspam.

-- 
Mark "Moak" Seuffert, Pirates Entertainment, http://www.pirate.de

"Das ist ja wie guter Cop und wahnsiniger Cop" Verdaechtiger zu Scully und Mulder - Akte X


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.4 : 03. Oct 2002 CEST