Re: Fragen zu xBSD

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Rainer Fleischhacker (rainer_at_familie-fleischhacker.de)
Date: 02. Jul 2002


In article <716A4E88D267D01196BA204C4F4F5020138992_at_T00>, Wolfgang Grosch wrote:
> Hallo Liste,
>
> ich habe ein paar Fragen zu den BSD-Varianten FreeBSD,
> NetBSD, OpenBSD.
>
> Durch einen Wochenend'lichen Ärger mit SuSE 8.0 und
> Ext3-Partitionen, bin ich in der Überlegung auf eine
> BSD-Variante umzusteigen. Vorneweg BITTE keine
> Grundsatzdiskussion über SuSE oder sonstige Distris.
> Die sind immer nervtötend und ärgerlich. Ich bin trotzdem
> noch der Meinung, dass SuSE eine gute Distribution ist.
> Punktumschluss. ;-)
>

Hallo Wolfgang,
hier eine kleine sommerliche Erklaerung zu xBSD. Gilt aber auch im
Winter ;-)

Gruss Rainer

Christian Weisgerber <naddy_at_mips.inka.de> wrote:
> > [Unterschied Net-/Free-/OpenBSD]

> Kann mir mal jemand die Unterschiede und Vor-/Nachteile zwischen
> Schokoladen-, Vanille-, und Erdbeereis erklären?

    Aber gerne.

    Also, das Vanilleeis ist für Eisneulinge am bekömmlichsten.
    Allerdings gibt es das nur in den traditionellen Waffelntü-
    ten, dafür aber wiederum gibt es jede Menge bunte Streusel
    zum Garnieren. Die Installation von Zusatzfeatures (Nuß-
    splitter, Fruchtstückchen, Schokoguß usw.) ist sehr ein-
    fach. Ferner gibt es Vanilleeis auch in der praktischen
    Doppeltüte. (Mehrfachpackungen mit mehr als zwei Tüten
    gibt es auch, sind im Handel aber schwieriger zu bekommen
    und ausgesprochen teuer, daher nur für ausgesprochene
    Genußexperten geeignet.) Außerdem gibt es eine Reihe ziem-
    lich nutzloser Dreingabe, wie z.B. kleine bunte (nicht
    eßbare!) Papierschirmchen. Das Auge ißt halt mit.

    Erdbeereis ist in dieser Hinsicht etwas spartanischer, da-
    für ist es aber auch gesünder, nicht so süß, und man be-
    kommt es wahlweise auch am Stiel oder in Plastikbechern.
    Erdbeereisesser neigen dazu, ihr Eis notfalls mit Waffen-
    gewalt oder den Einsatz bissiger Haustiere zu verteidigen.

    Schokoladeneis schließlich ist am vielseitigsten. Man kann
    es aus allen möglichen Behältnissen verspeisen, vom Finger-
    hut bis zum Futtertrog. Dafür die Anzahl der Zugaben oft
    sehr beschränkt (z.B. nur ein Zahnstocher oder ein kleiner
    Plastiklöffel). Schokoladeneis ist halt für die wirklichen
    Puristen (obwohl viele von ihnen sagen, daß nur sie die
    wahren Genießer sein). Nunja, die Geschmäcker sind halt
    verschieden.

    Man sollte bei der Auswahl auch auf die Interoperabilität
    der Eissorten achten. In einer herkömmlichen Waffeltüte
    kann man durchaus alle drei Sorten nebeneinander unterbrin-
    gen, und wenn es sein muß, sogar exotischere Fremdsorten
    wie z.B. das Blaubeereis, das zum schnellen Schmelzen
    neigt, und das Straciatella-Eis, das gerade besonders "hip"
    ist, aber den Nachteil hat, daß es jeden Tag ein bißchen
    anders schmeckt (mal besser, mal schlechter), weil zu viele
    Köche an der Rezeptur herumspielen.

    Jedem das Seine.

    Gruß
       Olli

-- 

.--. |o_o | Rainer Fleischhacker |:_/ | Zedernstr. 69 +49 172 6250458 // \ \ 68542 Heddesheim (| | ) /'\_ _/`\ \___)=(___/ LINUX: Das beste Text-Adventure der Welt


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 02. Jul 2002 CEST