Re: Welche DB, welche Tools, ...

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Andreas Fiesser (fiesser_at_gmx.net)
Date: 25. Mar 2002


"Messingschlager, Wolfgang" wrote:
 
> Also zunächst möchte ich eine kleine Datenbank (RDBMS ??)
> generieren, die ein paar Tabellen hat. Multiuser mode ist schön,
> aber nicht unbedingt notwendig. Zur Not tut es auch ein ASCII
> file für jede Tabelle.

PostgreSQL, MySQL

> Wichtig wäre nur eine export/import Funktion, falls man die
> DB wechseln will.

Solange du nur mit Datentypen arbeitest, die als Text abgebildet
werden können, sollte das kein Problem sein. Also Zahlen, Datum,
Textfelder holt man per SELECT wieder raus.
Binärzeug wird sicher schwieriger.

> Gleichzeitig möchte ich auch komfortable Eingabemöglichkeiten.
> Also nicht unbeding vi, da man ja dann schlecht views abbilden
> kann. Es muß nicht X sein, wäre aber wünschenswert.

Views im Sinne von gespeicherten Abfragen beherrscht leider MySQL
nicht.
Das war ein KO-Kriterium für mich.

Wenn du mit View nur ein Eingabeformular meinst, dann kommt es eher
auf die Fähigkeiten der Frontend-Gestaltung an.
Hier ist zu entscheiden, ob man das ganze DB-Handling
(Daten-lesen/schreiben) selbst schreiben mag, oder lieber auf ein
mächtiges Toolkit zurückgreift, das das im Wesentlichen alles selbst
erledigt.

PHP taugt hier nur für einfache Sachen mit geringer Komplexität.
Unser Haupt-Kundenformular hat zB etliche Unterformulare, die vom
Kunden abh. Daten enthalten, zB Tel-Nummern, Kontakte,
Branchenzugehörigkeit, Projekte, Dokumente.
Das letztlich mit HTML darzustellen ist eine Qual.

Eine Alternative wäre OpenOffice.org, wenn die Funktionsfähigkeit
der DB-Anbindung nicht noch sehr eingeschränkt wäre. Da gibt es
schon einiges, das mal brauchbar sein wird.

StarOffice 5.2 hatte auch schon Datenbankanbindung via unixODBC und
kann Datenbankgebundene Eingabeformulare erstellen. Das Dateiformat
dafür hat sich aber in SO 6.0 geändert, dh man muß hoffen, dass das
jetzt begonnene Projekt schmerzfrei auf das neue Format übertragen
werden kann.

Borlands Kylix aus dem Vortrag sah auch ganz brauchbar aus.
Womöglich is das eine tauglichere Alternative zum Office-Paket, auch
wenn es Geld kostet.

Mir ist wichtig, dass ich Interface-Elemente habe, denen ich sagen
kann woher sie ihren Inhalt holen und was sie damit bei Änderung tun
sollen etc. Wie sie das tun, darum möchte ich mich nicht kümmern
müssen.

> Beispielsweise habe ich eine Kunden- und eine Rechnungstabelle.

Sowas in der Art habe ich hier auch.

> Oder ich will für jeden dieser Kunden einen Brief schreiben, der
> aus vorgefertigten Textbausteinen aus einer anderen Tabelle besteht.

Das wird man wohl mit LaTeX hinkriegen.

Wie schreibst du aber Rechnungen, die eine beliebige Anzahl
Positionen haben, die wiederum in Untergruppen gefasst sind ? Das
geht mit Access schön mit Berichten.
Mit LaTeX ist das - aus meinem minimalsten Kenntnisstand gesehen -
ein ziemlicher Aufstand.


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 25. Mar 2002 CET