Re: Ghostscript Frage

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Xxxxxxx Yyyyyyyyy (xxxxxxx.yyyyyyyyy_at_germany.sun.com)
Date: 31. May 2001


Markus Demleitner wrote:
>
> On Wed, May 30, 2001 at 04:11:56PM +0200, Xxxxxxx Yyyyyyyyy wrote:
> > Hi Liste,
> >
> > weiß jemand von euch die Antwort auf diese Frage:
> >
> >
> > das im GhostScript für Unix (Linux)
> > Systeme enthaltene Programm ps2pdf
> > produziert im Gegensatz zum
> > Acrobat Destiller (unter Windows)
> > sehr sehr große Dokumente. So
> > werden beispielsweise 10 MB
> > Staroffice-Dokumente zu 8 MB *.ps
> > Files und daraus wiederum 5MB
> > *.pdf-Files. Die gleiche Vorlage (8MB
> > *.ps) im Destiller verarbeitet braucht
> > jedoch nur 96kB. Ist das normal und
> > (oder) wie kann man das ändern?
>
> Ich bin mir nicht sicher, ob sich das in den neuesten Versionen
> geändert hat -- versprochen war es zumindest --, aber die alten
> Versionen vom gs können keine Fonts durchreichen, weder beim
> pswrite noch beim pdf-Treiber. Damit werden Buchstaben zu
> Sätzen von kleinen (IIRC) Dreiecken, mit der Konsequenz
> riesiger und langsam rendernder Dokumente.
>
> Der einzige mir bekannte Workaround ist, sich auf die 13
> Laserwriter-Fonts (also etwas wie Times, Helvetica, Courier,
> Dingbats, Symbol) zu beschränken. Für die ist irgendein
> Hack im gs eingebaut.
>
> Oder halt doch Destiller kaufen -- gibts auch für Unix,
> und sun sollte die paar Kröten haben...

Danke für die Antworten. Die Frage kam übrigens nicht von
einem Sunnie. Wir haben den Distiller natürlich hier im
Netz.

-- 
Xxxxxxx Yyyyyyyyy            phone:  +49-6103-752-159
Sun Microsystems GmbH        fax:    +49-6103-752-299
Amperestrasse 6              mailto:xxxxxxx.yyyyyyyyy_at_germany.sun.com
D-63225 Langen, Germany      http://www.sun.com


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 11. Mar 2002 CET