Re: http-Proxy missbrauchen

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Raphael H. Becker (beckerra_at_rumms.uni-mannheim.de)
Date: 03. May 2001


Manuel Bessler wrote:

> > Meinungen dazu?
> Gute arbeit Raphael, habs gerade ausprobiert, ich kann das auch ueber unsern
> proxy machen... man muesste ausprobieren ob das auch klappt mit
> langen dauerhaften verbindungen (ssh/telnet/irc/...) und dann einen kleinen
> proxy schreiben der z.b. mit port redirect den verkehr der lokalen maschine
> auf diese weise filtert.

Das habe ich grade gemacht ... ein Shellscript, eine FIFO und 2 netcats.
Simple Sache: http://rhb.swm.uni-mannheim.de/scripts/tvhpt, ausfuehrlich
kommentiert auch fuer Script-Anfaenger. Erprobt auf Linux und bash, mit
Beispieleintragen fuer unseren IRC-Server.
 
> sicherheitstechnisch sieht das nach einem problem aus... man koennte zwar
> den proxy so einstellen dass verkehr nach draussen nur nach port 80...
> erlaubt wird. naja.

Du bist ja momentan eher der User als der Firewall-Admin :-)

Gruss
Raphael

-- 
t(){ while [ -n "$1" ];do T=/tmp/$$.html;lynx -source "http://dict.leo.\
org/?search=$1"|grep results >$T&&w3m -dump $T;rm $T;shift;done;}
[ -n "$1" ]&&t "$@"||while read -ep dict2\> W;do t $W|more; done #by rhb


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 11. Mar 2002 CET