Re: Linux-ISDN mit Telekom Eumex-Anlage

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Michael Lestinsky (michael_at_zaphod.rhein-neckar.de)
Date: 09. Feb 2001


Am 09.02.'01 schrieb Alexander Hartmann:
> Weiss jemand, ob man die in den Eumex-ISDN-Anlagen (in meinem Fall eine
> Eumex 504) eingebaute ISDN-Modem-Schnittstelle unter Linux benutzen kann?

Meine Freundin hat so ein Ding, und das letzte was ich gehört habe, war
dass das nicht geht, weil der Befehlssatz nicht AT/Hayes-artig ist.
(Ich gestehe aber, dass ich nicht selbst versucht habe mit der Anlage via
kermit/minicom/... zu reden.)

> Die Anlage hat sowohl seriell als auch USB-Anschluss (wenn dann wirds wohl
> der serielle sein), ich weiss nicht, ob man die Anlage einfach wie ein
> (externes) Modem ansprechen kann.

Unter Windows wird sie mittels spezieller Treiber wie ein externer ISDN-TA
angesprochen. Das funktioniert. (Für mich war die Installation der Treiber
aber ein Krampf. Entsetzlich schlecht dokumentiert.)

> Hat jemand schon etwas davon gehoert oder Erfahrung mit solchen Anlagen?
> (Ansonsten bleibt wohl nur der Ausweg, sich ne zusaetzliche ISDN-Karte
> fuer den Rechner zu kaufen)

Auf jedenfall sinnvoller. Letztlich reichen 115kBit auch nicht um 2
B-Kanäe durchzuquetschen.

Bye
Michael

-- 
Mitchell's Law of Committees:
        Any simple problem can be made insoluble if
        enough meetings are held to discuss it.


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 11. Mar 2002 CET