Re: Vereinsrechner - mal wieder

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Raphael H. Becker (beckerra_at_rumms.uni-mannheim.de)
Date: 08. Feb 2001


Hans-Guenter Weigand wrote:
> > o CHOIN! Werbung auf Flyern, Anzeigen, Installparties sowie als Signatur
> > unter den Artikeln der vereinseigenen Mailingliste der UUGRN
>
> Bannerwerbung auf Webseiten ist OK. Aber Signatur? VETO!!!

Dabei kann man eine Mail-Signatur mittels procmail gut wegfiltern, wenn
man das will. Es waere eine einzeilige, max 2 zeilig, wenn die UUGRN
ihren Webseiten-URL noch dazubackt.
Es waere die einzig wirklich regelmaessige Gegenleistung an Choin.
 
> > o Im Rahmen von Veranstaltungen der UUGRN erarbeitet die UUGRN
> > Fachvorträge die Mitarbeitern und Kunden von CHOIN zur Verfügung
> > gestellt werden.
>
> Wenn das heißt, daß 'Mitarbeiter und Kunden von CHOIN' unsere
> Veranstaltungen teilnehmen dürfen, vielleicht zu ermäßigtem Eintritt,
> falls solcher erhoben wird, ja.

Ja.
 
> Jegliche Verwertungsrechte des Vortrages und zugehöriger Unterlagen
> verbleiben jedoch beim Vortragenden. Letzterer entscheidet daher auch
> über Art und Weise der Veröffentlichung(en).

Es war nicht als Exclusivrecht fuer Choin gedacht.

.---------------------------------------------------------------------
| o Im Rahmen von Veranstaltungen der UUGRN erarbeitet die UUGRN
| Fachvorträge die Mitarbeitern und Kunden von CHOIN zur Verfügung
| gestellt werden.
`---------------------------------------------------------------------

... muesste unmissverstanedlich umformuliert werden. Es muesste heissen:

.---------------------------------------------------------------------
| Die im Rahmen von Veranstaltungen der UUGRN erarbeiteten Vortraege
| werden CHOIN bzw deren Kunden zur Verfuegung gestellt, alle Rechte
| verbleiben beim Autor.
`---------------------------------------------------------------------

So in etwa war das auch besprochen das heisst:
Kein Mehraufwand fuer "die UUGRN" aber ein Mehrwert fuer Choin.

Ich gebe zu, dieser Punkt ist auch fuer mich der haarigste. In
Anbetracht der Kuendigungsmoeglichkeiten und der nicht festgelegten
Quantitaet/Regelmaessigkeit sehe ich mich einer solchen Vereinbarung
aber auch nicht auf Gedeih und Verderb "ausgeliefert".

> Eine Kommerzialisierung des Vereins ist mir suspekt. Außerdem muß bei
> solchen Verträgen auch die rechtliche Seite betrachtet werden. Nach
> diesem Vertrag verpflichtet sich der Verein, einem Wirtschaftunternehmen
> eine Dienstleistung zu erbringen.

Es gibt keine Aussagen ueber Regelmaessigkeit, Quantitaet und Qualitaet.
Es ist auch nicht davon die Rede, fuer Choin im Auftrag etwas zu
erwirtschaften. Andersherum wird ein Schuh daraus: Wenn wir etwas
machen, _dann_ hat Choin das Recht, von den Erkenntnissen zu profitieren
(haben die das bei Publikationen (GPL/BSD-like) nicht ohnehin??).

> Ich fürchte, das ist mit dem Status
> eines 'eingetragenen gemeinnützigen Vereins' nicht zu vereinbaren. Hier
> müsste (dringend) juristischer Rat eingeholt werden.

Siehe Michael.

Allerdings: ohne Gegenleistung gibts nix. Und soo viele Alternativen,
fuer mehr oder weniger lau einen Rechner ans Netz zu bringen mit 1GB
frei habe ich nicht gesehen (weder hier auf der Liste noch in de
naeheren Umgebung).

Gibt es Alternativvorschlaege (Leistungen fuer Choin oder alternativen
Anbieter)?
Weitere Meinungen zu diesem Thema?

Gruss
Raphael

-- 
m(){ if [ $1 -eq 1 ];then echo $2 $3;else m $(($1-1)) $2 $4 $3;m 1 $2 \
$3 $4;m $(($1-1)) $4 $3 $2;fi;};if [ $# -eq 3 ]&&[ $3 -ge 1 -a $1 -le \
3 -a $1 -ge 1 -a $2 -le 3 -a $2 -ge 1 -a $1 -ne $2 ];then m $3 $1 $2 $\
((6-$1-$2)); else echo Usage: /bin/sh hanoi.sh from to num; fi #by rhb


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 11. Mar 2002 CET