Re: rootpasswort (was: Re: Hilfe !!!)

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Ralf Scherer (ralf_at_elektro-scherer.de)
Date: 06. Feb 2001


Hallo,
Danke an alle die mir die Tips gegeben haben, ich werde es gleich mal
versuchen ob ich noch etwas retten kann.

Zu Raphael:
Ich habe mich direkt am Server einloggen wollen, das mir Telnet und root ist
mir bekannt.
Nochmals Danke für die Hilfe.

Gruß Ralf

"Raphael H. Becker" schrieb:

> Ralf Scherer wrote:
> > Ich habe auf unserem Linux Server keinen Zugang mehr mit root, obwohl
> > ich mir sicher bin das, das Passwort stimmt.
> > Gibt es irgend eine Möglichkeit das Passwort heraus zu bekommen ??.
>
> Nein, aber es gibt eine Moeglichkeit, das Passwort fuer /root neu zu
> setzen, ja es gibt sogar mehrere Methoden.
>
> Dazu weiter unten ...
>
> Zum Thema "Zugriff auf den Server": wie versuchst Du Dich einzuloggen?
> per telnet? ssh? xdmcp? rlogin? lokal? su? Per default ist root-Login
> oftmals nur per ssh oder lokal moeglich, ansonsten noch mit "su".
> http://sdb.suse.de/sdb/de/html/rootlogin.html
>
> Und so setzt man es "einfach" neu:
> Am LILO Bootprompt "linux init=/bin/bash" starten (wobei "linux" der
> Name der images ist). Man landet dann nach dem der Kernel geladen ist
> direkt auf einer Shell.
> Hier muss man dann nur noch manuell die "/"-Partition (rw) remounten und
> das passwort aendern:
>
> # mount -o remount,rw /
> # passwd
> # mount -o remount,ro / <== wichtig, damit das Filesystem beim
> neustart nicht erst getestet werden
> muss.
>
> rebooten mit ... hmm .. ueberleg (lange nicht mehr gemacht)
> # exit
> oder "Strg+D" oder (hat mal ueberraschenderweise auf ner slack
> funktioniert): Strg+Alt+Entf.
> Das wars.
>
> Eine weitere Moeglichkeit geht auch, ist aber viel umstaendlicher:
>
> Booten eines Rettunssystems von Diskette oder CD-ROM (zB wie sie bei
> SuSE dabei ist).
> Mounten der Rootpartition nach zB /mnt
> editieren der /mnt/etc/shadow:
>
> root:1kdh63bcRPzIw:11020:0:10000:::: (nicht original!)
> ^^^^^^^^^^^^^ <== loeschen
> unmounten von /mnt
> reboot
> einloggen als root (da ohne pass fragt er auch nicht)
> Neusetzen des Passworts.
>
> Es kann sein, dass erste methode nicht funktioniert, weil das als
> Sicherheitsloch erkannt wurde und abgestellt wurde (init bootet nicht in
> die shell).
>
> Gruss
> Raphael
> --
> m(){ if [ $1 -eq 1 ];then echo $2 $3;else m $(($1-1)) $2 $4 $3;m 1 $2 \
> $3 $4;m $(($1-1)) $4 $3 $2;fi;};if [ $# -eq 3 ]&&[ $3 -ge 1 -a $1 -le \
> 3 -a $1 -ge 1 -a $2 -le 3 -a $2 -ge 1 -a $1 -ne $2 ];then m $3 $1 $2 $\
> ((6-$1-$2)); else echo Usage: /bin/sh hanoi.sh from to num; fi #by rhb




Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 11. Mar 2002 CET