Re: Mal was anderes als ein PC?

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Raphael H. Becker (beckerra_at_rumms.uni-mannheim.de)
Date: 04. Feb 2001


Christian Weisgerber wrote:

[Monitor]

> Keine Workstation hat derart hirntote Firmware wie das PC-BIOS.
> (Weiß nicht, wie das bei Macs ist.) Praktisch alle Workstations
> lassen sich mit einer seriellen Konsole fahren, so dass man durchaus
> ganz ohne Framebuffer auskommen kann. Und X11 ist netzwerktransparent.
> Meine Sun steht zwar unter dem Monitor, und es liegt eine Tastatur
> davor, aber es gehen nur drei Kabel hin: Strom, Ethernet, seriell.

Mal davon abgesehen, dass ich einen _zusatzlichen_ Monitor in meinem
Zimmer nur schwer unterbringen koennte, habe ich nach dem
Realitaetscheck festgestellt, dass Hardware in der von mir angestrebten
Preisklasse nur wenig performant ist ... X ergo keinen Spass machen
duerfte. Und: Ich will mit der Kiste ja auch nur rumspielen, also mal
was neues probieren. Konsole reicht mir da durchaus, denke ich.

Aber eins ist mir nicht ganz klar: wenn ich n Serielles Terminal
anschliesse, ist das dann nur fuer Output und getippt wird ueber die
lokale Tastatur oder brauche ich ein Terminal, welches Screen+Keyboard
hat?

Raphael

-- 
m(){ if [ $1 -eq 1 ];then echo $2 $3;else m $(($1-1)) $2 $4 $3;m 1 $2 \
$3 $4;m $(($1-1)) $4 $3 $2;fi;};if [ $# -eq 3 ]&&[ $3 -ge 1 -a $1 -le \
3 -a $1 -ge 1 -a $2 -le 3 -a $2 -ge 1 -a $1 -ne $2 ];then m $3 $1 $2 $\
((6-$1-$2)); else echo Usage: /bin/sh hanoi.sh from to num; fi #by rhb


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 11. Mar 2002 CET