Re: Mal was anderes als ein PC?

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Christian Weisgerber (naddy_at_mips.inka.de)
Date: 04. Feb 2001


Raphael H. Becker <beckerra_at_rumms.uni-mannheim.de> wrote:

> Und SparcStation 20?

Dazu kann ich relativ viel sagen, weil ich eine direkt vor mir
stehen habe. ;-) Prinzipiell könnte ich die zum nächsten Treffen
mal mitbringen und aufmachen, aber der Tischplatz ist dort immer
so knapp.

Die SS20 ist ein Chassis, das extrem in der Ausstattung variieren
kann.

- Pizzabox-Tischgehäuse
- 2 MBus-Steckplätze
- 4 SBus-Steckplätze,
- 8 SIMM-Slots (max. 512MB gesamt), davon 2 auch für VSIMM
- 2 Plätze für 3.5"-SCA-Platten in speziellen Einbaurahmen
- Platz für extraflaches Disketten- und CD-Laufwerk
Onboard:
- Videologik für SX (24 Bit, beschleunigt)
- Ethernet (AUI, TP)
- SCSI
- 2 seriell, 1 parallel
- diverser Audio-Krams

Die Stecker sind bisweilen etwas eigenwillige High-Density-Formate,
aber mehr Platz bietet die Rückseite einfach nicht.

Ausstattungspunkte:
- CPU(s)
  Jeder MBus-Steckplatz kann ein Ein- oder Zwei-CPU-Modul aufnehmen,
  also die ganze Maschine maximal vier Prozessoren insgesamt. Die
  verfügbaren Module variieren außerdem in Prozessortyp (SuperSPARC,
  SuperSPARC II, HyperSPARC), Takt, und Cache.
- RAM
  Weniger als 64MB halte ich nicht für sinnvoll, 128MB sind
  angemessen. Das sind spezielle Riegel, die es außerhalb des Sun-
  Marktes nicht gibt.
- VSIMM
  Um aus der Videologik einen funktionierenden SX-Framebuffer zu
  machen braucht man ein zusätzliches VSIMM-Modul (4 oder 8MB), und
  die sind rar.
- beiliegende SBus-Karten
- Vorhandensein von Disketten- und/oder CD-Laufwerk
- Platten, Tastatur, Maus

Ich habe hier eine SS20 mit einem SM71 (hat etwa die Leistung eines
Pentium-100 mit externem Cache), 256MB RAM, 9GB Platte, sonst ohne
alles. Serielle Konsole, Betriebssystem übers Netz installiert.
Man kann diese Rechner einfach so übers Netz booten (RARP & TFTP,
Rest bootstrapabhängig, aber typischerweise Bootparam und NFS).

Wunderbar aufgebautes Gehäuse mit *Luftstrom*. Zwei Schrauben lösen,
aufklappen. Der Plattenaus- und einbau geht spielend. Platte ins
»Erdbeerkörbchen« (Einbaurahmen) schrauben, einsetzen, Hebel umlegen,
sitzt. Wenn ich da an das Geschraube in PC-Gehäusen und die
Verkabelei, insbesondere diese beschissenen Stromstecker denke...

Zum vollständigen Glück fehlt mir eigentlich nur noch eine hme
(Fast-Ethernet-Karte).

> Dieser "13W3 Monitor-Anschluß", den ich schon bei ein paar
> Angeboten(eBay) gesehen habe, ist der irgendwie kompatibel (d.h. mit
> Kabeladapter) zu einem "normalen" VGA-Monitor (15pol VGA) ..

Ja.
(Wie auf dem letzten Treffen angeschnitten liefert dieser Stecker
eine vernünftige Signalqualität, im Gegensatz zu diesem VGA-Pobel-
dingens.)

-- 
Christian "naddy" Weisgerber                          naddy_at_mips.inka.de


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 11. Mar 2002 CET