Re: Nameserver und Inoffizielle A-Records zu offizieller Domain

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Sebastian Stark (seb_at_gosh.todesplanet.de)
Date: 11. Oct 2000


Michael Lestinsky wrote:
> @ IN SOA zaphod.rhein-neckar.de. michael.zaphod.rhein-neckar.de.
> (
> 2000101105 ;Serial
> 86400 ;Refresh
> 900 ;Retry
> 3600000 ;Expire
> 86400 ) ;Minimum
> $ORIGIN rhein-neckar.de.
> zaphod IN A 192.168.1.1
> magrathea IN A 192.168.1.2
>
> Dann kann ich die beiden Rechner zwar auflösen, aber den gesamten Rest
> der Domain rhein-neckar.de nicht mehr.

Klar, dein Nameserver ist ja auch so konfiguriert, dass er vorgibt, authorativ
fuer die Zone rhein-neckar.de. zu sein.

> Hat jemand eine Idee, wie ich das machen kann?

Es gibt keine wirklich gute, aehnliches Problem wie das von naddy.

1) /etc/hosts verwenden und "irgendwie" propagieren
2) forwarders benutzen (mit BIND8 muesste sowas gehen, ich hab leider
   gerade das Buch nicht da...)
3)

dig @ns.jedermann.de rhein-neckar.de axfr
echo "zaphod IN A 192.168.1.1"
echo "magrathea IN A 192.168.1.2"

in dein zonefile rein...

4) Fuer interne IP-Adressen keine echten domain namen verwenden, z.B.
  "zaphod.anhalter.rhein-neckar.de." oder so und dann als $ORIGIN
  "anhalter.rhein-neckar.de." verwenden. (so mach ich das immer, halte
  ich fuer die beste Loesung)

Sebastian


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 11. Mar 2002 CET