RE: X von NeXT nach Linux exportieren

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Markus Demleitner (msdemlei_at_head-cfa.harvard.edu)
Date: 10. Jul 2000


On 10-Jul-00 Martin Haller wrote:
> Hallo Liste,
>
> kann mir jemand sagen, wie man das X von NeXT Programmen (ich gehe
> mal
> davon aus, dass dieses Fenstersystem irgendwie X-verwant ist) auf
NeXT spricht (normalerweise) Display Postscript und nicht X -- es gibt
aber einen xlib-Port fuer Mach, und so waere es theoretisch kein
Problem, auf der Xlib aufsetzende Programme auf NeXT-Muehlen laufen zu
lassen, wenn mensch denn welche hat. Nur, dass das wahrscheinlich
nicht das ist, was du willst.

> Ein einfaches "export DISPLAY=linuxkiste:0.0" half leider nix. Das
> gabs
> jede Mange Fehlermeldungen beim Starten aus selbiger Konsole (genaue
> Strings hab ich jetzt nicht im Kopf, aber er beschwerte sich ueber
> diverse NeXT "Dinge", die er nicht finden koennte. Wenn die
> Fehlermedlungen wichtig sind, gucke ich morgen nochmal nach ;-))
Ich habe nie versucht, NeXTstep-Programme uebers Netz laufen zu lassen,
weiss aber, dass es irgendwie geht, wenigstens, wenn auf der anderen
Seite was ist, das Display Postscript kann.

Such doch mal nach Display Ghostscript. Ich habe keine Ahnung, ob das
irgendwie brauchbar ist, aber wenn du NeXT-GUI-Programme auf deinem
X-Server haben willst, ist das wahrscheinlich der einfachste Weg.
Bestimmt steht in der Doku vom Display Ghostscript was ueber remote
displays vom NeXT drin.

           Demi

PS.: Wenn du einen Erfahrungsbericht uebers Display Ghostscript
postest, hast du mindestens einen interessierten Leser...

----------------------------------
mdemleitner_at_head-cfa.harvard.edu
finger me as msdemlei_at_tucana.harvard.edu


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 11. Mar 2002 CET