Re: tar(+gzip)+netcat ...

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Christian Weisgerber (naddy_at_mips.rhein-neckar.de)
Date: 29. Apr 2000


Christian Leber <christian_at_leber.de> wrote:

> >(tar cv News/ )| (cd test2/; tar xv)
>
> Wie das deine Shell genau macht, weiss ich nicht, aber es gibt einen buffer,
> der liegt afair defaultmaessig bei 4 kb, im Prinzip sollte es aber egal sein
> in welcher Reihenfolge die Prozesse gestartet werden, das ganze wird wohl
> ueber pseudo terminals funktionieren.

Quatsch. Eine Pipe wird mit... tja, eben einer Pipe realisiert.
pipe(2). Die älteste Interprozesskommunikationsmethode unter Unix,
gibts seit V3. Ich glaube, bei 4.4BSD war pipe() nur noch eine
Kompatibilitätsfunktion für socketpair(2), aber FreeBSD hat es
mittlerweile wieder als eigenen Systemcall.

> Wie man diese groesse aendert... keinen Schimmer(also in der Shell, in
> Programmen mit setbuf(3)),

setbuf(3) setzt die stdio-Pufferung. Das hat mit dem Puffer einer
Pipe (eine Kernelgröße) nichts zu tun.

-- 
Christian "naddy" Weisgerber                  naddy_at_mips.rhein-neckar.de


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 11. Mar 2002 CET