PPP geht nicht / Kernel optimieren für K6-3?

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Marco Netzker (mnetzker_at_rumms.uni-mannheim.de)
Date: 18. Jan 2000


Hallo

Habe gestern versucht mein Modem einzurichten, was auch geklappt hat.
Allerdings funktioniert PPP bei mir nicht.
Zuerst bin ich laut Handbuch vorgegangen (SuSE 6.3). Als das nicht tat,
schaute ich mal auf der Homepage von der FH Mannheim (mein ISP) nach.
Ich trug einen Nameserver ein (warum funktioniert eigentlich
automatisches Zuweisen mit Windows, aber mit Linux nicht?)
und paßte auch die /etc/wvdial.conf entsprechend der Anleitung an.
Jedoch legt das Modem nach wie vor nach 10-20 Sekunden auf, da keine
PPP-Verbindung zustande kommt. Der error code ist 10 - sorry, habe
gerade kein logfile da, das reiche ich bei Bedarf nach.

Es gibt auf der Liste doch sicher Leute, die auch an der FH oder an der
Uni Mannheim (dort habe ich auch einen Account) studieren und sich unter
Linux per Modem ins Internet einwählen? Gibt es da noch irgendwelche
Besonderheiten bei der Konfiguration, die ich vielleicht nicht beachtet
habe?

Achja, eine sonderbare Fehlermeldung habe ich noch im Gedächtnis:
modprobe: modprobe: can't load module char-major-108
(so oder sehr ähnlich)
char-major-108, was soll das sein, ein großes Zeichen mit 108 Pixeln?
;-)

------------------------------------------------------------------------

Meine zweite Frage: Kann man den Kernel speziell für den AMD K6-3
optimieren? Z.B. was Write Allocation und 3DNow! betrifft. Der Prozessor
wird ja erkannt, aber der Standard-IDE-Kernel den ich installiert habe
und der tadellos läuft, ist laut SuSE 6.3 Pentium-optimiert. Da läßt
sich doch sicher ein Kernel compilieren, der die Prozessorfähigkeiten
optimal ausnutzt? Hat jemand Erfahrung damit?

Ciao

Marco Netzker


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 11. Mar 2002 CET